Willkommen bei Skischulen Kleinwalsertal

Hier finden Sie einen schnellen Überblick über alle Anbieter von Skikursen, Leihski und Möglichkeiten der direkten Online Buchung. Nutzen Sie einfach unsere Karte für einen schnellen Einstieg. Unser Web-Auftritt ist noch ganz neu und wird in den nächsten Tagen ständig erweitert.

Fragen und Antworten zum Thema Skikurs

Die meisten Skischulen im Kleinwalsertal bieten ähnliche Inhalte. Die Fragen sind daher allgemein beantwortet und beziehen sich nicht auf einzelne Kursangebote.

Ab welchem Alter sind Skikurse sinnvoll?

Die meisten Skischulen bieten Kurse für Kinder ab 3 Jahren an. Achten Sie aber unabhängig vom Alter Ihres Kindes darauf, dass Ihr Kind auch Ski fahren möchte. Kinder können hier ganz schnell komplett blocken und Sie möchten vielleicht noch öfter gemeinsam einen schönen Skiurlaub verbringen.

Welche Kursmöglichkeiten gibt es für Kinder?

Kinder zwischen 3 und 4 Jahren können in der Regel nur einen Halbtageskurs (Vormittags) besuchen um „die Kleinen“ nicht zu überfordern. Wahlweise wird noch eine Mittagsbetreuung angeboten.

Ab 4 Jahren bieten alle Skischulen Ganztageskurse an. Die Preisstaffelung fällt dabei je nach Alter unterschiedlich aus.

Diese Angaben beziehen sich auf die Gruppenkurse – bei Privatkursen kann so ziemlich alles individuell ausgemacht werden.

Welche Kursmöglichkeiten gibt es für Erwachsene?

Erwachsene haben ebenfalls die Möglichkeit in Gruppenkursen teilzunehmen. Je nachdem, welches Ziel Sie mit dem Kurs verfolgen, macht es Sinn mehr Geld in einen Privatkurs zu investieren. Die Skilehrerin/der Skilehrer kann hierbei noch besser auf Ihre Bedürfnisse eingehen.

Wie viel Kostet ein Skikurs?

Pauschal lässt sich das leider nicht beantworten. Viele Skischulen bieten Kombipakete für mehrer Tage inkl. Mittagessen und Ausrüstung. Meist wird der Kurs auch ab dem 3. Tag wesentlich günstiger. Kosten die meisten am ersten Tag (inkl. versch. Leistungen) noch € 65,- für einen Ganztageskurs, sind es am 3. Folgetag noch € 27,- zusätzlich. Vergleichen lohnt hier!

Was muss ich zum Skikurs mitnehmen?

Falls Sie noch keine Ausrüstung besitzen, können Sie Ski, Stöcke und Helme meist problemlos leihen/mieten. Folgendes können Sie nicht bzw. selten leihen, denken Sie daher daran dies selbst mitzunehmen. Schon öfter haben wir Leute in nassen Jeans auf der Piste gesehen, das muss nicht sein 😉

  • Skibrille bzw. Sonnenbrille
  • Handschuhe
  • Skianzug bzw. Skihose und Jacke
  • Skisocken (in den Schuhen wird es sonst ungemütlich)
  • Sonnencreme bei schönem Wetter (ganz wichtig!)

Wie lange dauert ein Skikurs?

Auch wenn immer wieder von Ganztageskursen zu lesen ist, wird hier nicht „den ganzen Tag“ Ski gefahren“. In der Regel bewegen sich die Kurse im Zeitfenster von 10.00 bis 12.00 Uhr und 13.30 bis 15.30 Uhr.

Wie viel Tage Kurs sollte man nehmen?

Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie direkt im jeweiligen Büro nach der Möglichkeit den Kurs zu verlängern und starten Sie mit einem oder zwei Tagen. Meist ist die Verlängerung nur minimal teurer und eine Stornierung (falls der Kurs nicht mehr benötigt wird) sehr aufwändig oder gar nicht möglich. Bei Kindern wird wöchentlich ein Skirennen veranstaltet. Fragen Sie einfach nach dem Wochentag, denn die meisten Kinder wollen mitfahren und Sie können den Kurs etwas daran ausrichten.

Kann ich mir Ski fahren auch selber beibringen?

Jeden Sport können Sie sich theoretisch selbst beibringen. Wir empfehlen als Neueinsteiger dennoch zumindest ein bis drei Tage Kurs (je nachdem ob Privat oder Gruppe) um die wichtigsten Basics zu lernen. Bewegungen und Abläufe, welche man sich selbst einmal falsch beigebracht hat, können zu Verletzungen führen und sind später viel schwieriger zu korrigieren, als wenn diese gleich vernünftig gelernt werden.

Skikurse einfach online buchen

Sicher einen Skilehrer erhalten und die Urlaubszeit genießen statt in Büros in der Schlange zu stehen und auf einen Kurs zu hoffen. Alle Skischulen mit einem grünen Haken bieten die Möglichkeit einer einfachen Onlinebuchung von Ski- und Snowboardkursen.

Schwierigkeitsgrad von Pisten und Pistenplan

Das Kleinwalsertal ist mit vielen blauen (die leichtesten) und roten (mittlere) Pisten ein Paradies für Neueinsteiger des Skisports. Besonders sind die Kombinationen von schwarzen (schwierig) und roten Pisten, welche beliebig kombiniert werden können. Dadurch kann ein Fortgeschrittener Fahrer auch einen kurzen Umweg über eine schwarze Piste nehmen und sich am Ende wieder mit jenem der Roten treffen.

Hier sehen Sie den aktuellen Status der Lifte & Bergbahnen sowie die einzelnen Schwierigkeitsgrade: