Skiverleih im Kleinwalsertal

Wer Ski, Snowboard, Langlauf oder Schneeschuhwandern ausprobieren möchte findet im Kleinwalsertal garantiert die passende Ausrüstung in einem der 14 Skiverleih. Sie haben die eigenen Bretter dabei und diese müssen in Schuss gebracht werden? Kein Problem, auch Skiservice wird von allen angeboten.

Beachten Sie, dass bei den meisten Skischulen nicht automatisch ein Verleih dabei ist. Die Ausnahme bildet die Skischule Bödmen-Baad. Auch hier muss aber ein spezielles Kombipaket gebucht werden.

Tipps zum Ski ausleihen finden Sie unterhalb der Karte.

Tipps zum Ski bzw. Ausrüstung leihen

Ski ausleihen kann Spaß machen oder zum Frust führen. Wenn sie bereits genau wissen welches Material Sie möchten, nutzen Sie am besten die Online Buchungsmöglichkeit der jeweiligen Anbieter. So können Sie ohne große Wartezeit ihre Ausrüstung direkt abholen. Sie wollen erst eine Beratung und das Material sehen? Das können wir nachvollziehen, deshalb hier unsere Tipps zum Ski mieten.

1. Die richtige Uhrzeit wählen

Wer die Möglichkeit hat, sollte bereits am Vortag den Skiverleih aufsuchen. Normalerweise wird bei Ski und Snowboardausrüstung ab 15 Uhr (kann etwas variieren) kein Geld mehr für diesen Tag verlangt. Um 15 Uhr ist daher eine gute Zeit. Ab ca. 15:30 Uhr startet meist die Rückgabe, Wechsel von Ausrüstung, nachwachsen lassen,… und es ist wesentlich mehr los. Alternativ ist auch noch rund 45 Minuten vor Ladenschluss zu empfehlen. Bedenken Sie, dass Ski ausleihen etwas Zeit in Anspruch.

Wenn Sie einen Skikurs gebucht haben empfiehlt sich ebenso der vorherige Tag. Am Tag des Kurses ist schwer abzuschätzen wie viel los sein wird und das kann sehr schnell in Stress ausarten – lieber vermeiden.

2. Informationen korrekt ausfüllen/angeben

Um Ihre Ski ordentlich Einstellen zu können müssen Sie entweder gleich zu Beginn eine Karte (händisch oder elektronisch) ausfüllen oder Ihre Daten beim Einstellen selbst angeben. Seien Sie ehrlich, denn nur dann kann der Ski richtig auslösen – es geht um Ihre Sicherheit! Hier beim Gewicht zu schummeln ist der falsche Platz.

3. Den Fachfrauen und Männern vertrauen

Ihr Verleiher wird Sie zu Beginn der Materialausgabe nach Können und was sie vorhaben fragen (falls nicht sollten Sie den Laden verlassen, das wäre sehr suspekt, habe ich jedoch noch nie erlebt). Vertrauen Sie speziell beim Ski oder Snowboard darauf, dass Ihnen das richtige Material geliehen wird. Das Design ist übrigens nicht ausschlaggebend und sollte keine Entscheidungsgrundlage darstellen. Falls Sie dennoch beim Fahren ein komisches Gefühl haben, tauschen Sie den Ski einfach um. Das stellt bei den meisten Anbietern kei Problem dar.